Kontaktlinsen ▷ Sehkomfort: Für fast alle Arten der Fehlsichtigkeit ✓

Egal, wie sehr man seine Brille liebt – es gibt Momente, in denen man einfach mal ohne sie sein möchte: beim Sport, auf einer Hochzeit, im 3-D-Kino oder nicht zuletzt beim Anprobieren neuer Brillen. Die perfekte Wahl in diesen Fällen sowie bei zahlreichen weiteren Gelegenheiten: Kontaktlinsen!

Heutzutage gibt es eine Fülle von verschiedenen Kontaktlinsenarten. Für welche Sie sich entscheiden, liegt an der Art Ihrer Fehlsichtigkeit und Ihrem Alltag: für Weit- oder Kurzsichtige sowie Menschen mit Hornhautverkrümmung sind dies Kontaktlinsen, vergleichbar mit der Einstärkenbrille. Wenn Sie sowohl kurz- als auch weitsichtig sind, stehen Ihnen natürlich auch Gleitsichtkontaktlinsen zur Verfügung.

7 gute Gründe für Kontaktlinsen:

  • ✓ sie sind nahezu unsichtbar
  • ✓ bieten hohen Tragekomfort
  • scharfe Sicht ohne Einschränkung
  • ✓ sie beschlagen nicht
  • ✓ sie dürfen mit in die Sauna
  • ✓ sind als Einstärken-Kontaktlinse (vergleichbar mit der Einstärkenbrille) erhältlich
  • ✓ sind für Weit- & Kurzsichtigkeit als Gleitsicht-Kontaktlinse erhältlich

Weiche oder harte (formstabil) Kontaktlinsen – wie soll man sich da entscheiden?

Weiche Kontaktlinsen:

  • + sind in ihrer Form weich
  • + sind meist aus flexiblem Silikon Hydrogel, welches sich sehr angenehm an das Auge anschmiegt
  • + bieten hohen Tragekomfort
  • + hohe Verträglichkeit
  • + Sport, Schwimmen und Tanzen sind keine Herausforderung für diese Linsen, sie sitzen fest auf dem Auge auf
  • - sind in der Pflege komplizierter und mit größerem Aufwand zu handhaben
  • - können Umweltgifte speichern, z. B. Abgase, Reinigungsflüssigkeit, Konservierungsmittel, Augentropfenbestandteile, Toxine
  • - decken die Hornhaut vollständig ab: das erschwert jedoch die Sauerstoffversorgung dieser und ist deshalb bei trockenen Augen weniger zu empfehlen

Formstabile Kontaktlinsen:

  • + sind in ihrer Form stabil
  • + schwimmen auf dem Tränenfilm und saugen sich nicht am Auge fest: die Sauerstoffversorgung des Auges erfolgt einfacher
  • + halten länger als weiche Kontaktlinsen: ca. 1-2 Jahre
  • + sind in der Pflege unkomplizierter als weiche Kontaktlinsen
  • - sind in der Anpassung dafür komplizierter und insgesamt gewöhnungsbedürftiger

Letztlich trifft man die Entscheidung für die richtige Kontaktlinse gemeinsam mit einem Sehexperten. Eine perfekte Sehstärkenbestimmung, die richtige Anpassung der Kontaktlinse sowie die Schulung in den Umgang mit ihr erleichtern den Umstieg von Brille auf Kontaktlinse. Zu sehr an sie gewöhnen sollte man sich aber nicht, denn dann wird die Brille traurig.

7 Beziehungs-Tipps für den richtigen Umgang mit Ihrer Kontaktlinse:

  • ✓ die vorgegebene Tragedauer der Kontaktlinse einhalten
  • ✓ das richtige Pflegemittel verwenden
  • ✓ vor dem Auf- & Absetzen der Kontaktlinse die Hände reinigen
  • ✓ Kontaktlinse & den Kontaktlinsenbehälter nicht mit Wasser reinigen
  • ✓ den Kontaktlinsenbehälter regelmäßig erneuern
  • ✓ die Kontaktlinse immer nur so lange tragen, wie vorgesehen und nicht mit ihr schlafen
  • ✓ immer eine Ersatzbrille dabei haben

Das Glück der Kontaktlinse hängt an der Pflege!

Generell gilt: eine Kontaktlinse ist ein Fremdkörper im Auge und darf in dieser Eigenschaft nicht unterschätzt werden. Hygiene ist das A und O für den Tragekomfort und die Gesundheit des Auges.

 

 

Mit Kontaktlinse ins Büro?

Dazu ein klares Ja. Der Kontaktlinse macht generell jede Aktivität Spaß. Mit den Kontaktlinsen Biofinity Energys gibt es ein innovatives Produkt für mehr Energie beim digitalen Sehen!

 

 

Sehtest Wunschtermin

In Ihrer Fischer-Filiale testen wir an modernsten Geräten Ihre Augen und beraten Sie fachkompetent bezüglich Ihres Sehvermögens. Hier können Sie einen Beratungstermin vereinbaren!